DARC Rheinland-Pfalz Bergwettbewerb

Zu aktivierende Berge:

Alle Berge in Rheinland-Pfalz, soweit sie bei GMA oder SOTA gelistet sind. Nicht gelistete Berge koennen nur aktiviert werden wenn sie in den offiziellen Karten des Landesvermes-sungsamtes benannt sind. Aus der Karte muss auch ersichtlich sein, dass sie sich mindes-tens 100 Meter aus dem Umland abheben. Eine Kopie des Kartenausschnitts ist mit dem Log einzureichen.

Regeln: Es sind von den Bergen moeglichst viele QSOs zu fahren. Gearbeitet wird aus-schliesslich auf Direktfrequenzen. Relais-Verbindungen werden nicht gewertet.

Einige Anregungen von Arno, DL1PBC:

 

Für interessierte Wanderfreunde mit der "Funke" im Rucksack hätte ich hierzu noch ein paar Informationen. Praktisch lokali-siert kein OM eigene Berge indem er die 100m Richtlinien um-setzt. Es sind so gut wie alle in Frage kommenden Hügel gelis-tet. Man bedient sich am besten der Seite www.sota-dl und klickt sich zu der Seite Deutsche Mittelgebirge (DM) durch.

Auf der Seite findet man die Regelwerke und das Referenz-handbuch mit allen registrierten Hügel in den einzelnen Bundesländer. Die entsprechenden Links findet Ihr rechts in der Kontextspalte unter den Fotos.

In Eifel, Hunsrück und Westerwald gibt es ganz tolle Standorte, die auch als Ausflugsziel bequem mit Kind und Kegel zu erreichen sind. Selbst in Welschneudorf gibt es einen SOTA-DM Standort. Jeder OM hat in seiner Umgebung SOTA-Standorte und kann am RLP-Berg-wettbewerb während einem Familienausflug teilnehmen. Der Wettbewerb wurde erstmalig in 2010 ausgeschrieben. Für die Einreichung der Logs gibt es eine einfache Exceldatei. In der Regel kommen nicht viele QSO zusammen und man kann aus dem Papierlog seine Da-ten später bequem zuhause in die Exceldatei reinklimpern. 4 QSOs sind mindestens zu machen, damit die Bergaktivierung zählt. Es ist also eher was für den Spaß an der Freud, portabel sein, wanderfeeling an frischer Luft, raus aus den 4 Wänden und ohne die harten Wettbewerbssituationen. Viel Spaß beim Ausprobieren.